Spezialisierung Kerstin Pinnen Fotografie

Meine Spezialisierung – Teil 2

Vor einiger Zeit habe ich euch geschrieben, dass ich mich Spezialisiert habe und zukünftig im Bereich Newborn, Kinder und Portraits für euch unterwegs bin. Nun habe ich einige Monate hauptsächlich in diesen Bereichen fotografiert. Außerdem hatte ich einige Aufträge für Hochzeitsreportagen, die zum Großteil bereits im letzten Jahr gebucht wurden. Und da kam ich nun wieder ans Überlegen…

Möchte ich nächstes Jahr wirklich komplett auf Hochzeiten verzichten? Denn dass würde es wahrscheinlich bedeuten, wenn ich meine Hochzeitsfotos nicht präsentiere. Andere Bereiche fragt man vielleicht auch einfach mal so an, wenn man einen Fotografen gut findet. Wenn mir zum Beispiel von jemandem die Kinderfotos gefallen, frage ich vielleicht einfach mal, ob auch ein Familien-Shooting möglich ist. Aber bei Hochzeiten? Die Entscheidung, wer einen an seinem großen Tag begleiten soll ist dann doch nicht so leicht getroffen. Schließlich hat man denjenigen bei einem ganz persönlichen und privaten Ereignis dabei. Noch dazu ist so eine Reportage auch mit hohen Kosten verbunden. Also setzt man sich natürlich hin, recherschiert, schaut sich verschiedene Fotografen an und guckt, welche Fotos und auch welche Person einem am meisten zusagt. Wer keine Hochzeitsfotos zeigt ist da dann direkt raus. Bei Hochzeiten kann ich also nur eine „Ganz- oder Garnicht-Entscheidung“ treffen.

Und mit dieser „Garnicht-Entscheidung“ war ich irgendwie nicht glücklich!
Ich habe allerdings erst noch gezögert. Da ich euch vor kurzem erst über meine Spezialisierung informiert habe, dachte ich, es klingt vielleicht blöd, wenn ich mich jetzt schon wieder umentscheide. Aber warum kann man nicht einfach mal zugeben, dass man sich vielleicht falsch entschieden hat oder zu einer neuen Erkenntnis gekommen ist… Deshalb mache ich das jetzt einfach! Kerstin Pinnen Fotografie ist ab jetzt für euch in den Bereichen Newborn, Kinder und Hochzeiten aktiv. Die drei Bereiche Ergänzen sich wunderbar. So habe ich zum Beispiel die Möglichkeit, meine Kunden häufiger wieder zu sehen und in verschiedenen großen und kleinen Momenten zu begleiten. Das erste Kennenlernen beim Vorgespräch, die Reportage bei der Trauung, ein Besuch Zuhause zum Neugeborenen-Shooting oder ein Wiedersehen bei einem Kinder-Shooting.

Ich hoffe euch irritiert meine neue Spezialisierung nicht. Vielleicht könnt ihr es ja nachvollziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.